problem aggressivität

20 Beiträge / 0 new
Letzter Beitrag
aqua26
hallo "n"

hallo "n"

ich bin verheiratet, habe aber keine kinder, bin nicht berufstätig.
mein mann hat das rauchen vor einigen monaten erfolgreich aufgehört.
es war für ihn nicht schwer.
ich rauche 1 - 2 schachteln am tag, momentan versuche ich es wenigstens zu reduzieren.
ich rauche bei jeder gelegenheit aber am liebsten vor dem computer und nach dem essen, bei langeweile, zur entspannung, wenn ich wütend bin.
irgendeinen grund findet man immer um eine rauchen zu müssen.

hallo olafst

die gleiche frage wurde mir auf dem nichtraucherseminar auch gestellt, auch die erkenntnis das daran eigentlich nichts schön ist und es nur schädlich ist hat mir nicht viel weiter geholfen.

habe mir überlegt mit meinem mann im sommer für ein verlängertes wochenende in die berge zu fahren. beim wandern wird mir immer mehr bewußt wie sehr es mich anekelt und es fällt mir in dieser zeit um einiges leichter viel weniger zu rauchen.

grüße

aqua26

aqua26
heureka!

heureka!

2.tag rauchfrei!
mir gehts so richtig mies, aber ich werde net mehr anfangen denn nochmal 48 wache horrorstunden würde ich wohl nicht mehr schaffen. Wink
bin froh das es endlich klappt und mein ehemann meine stimmungsdurchbrüche gut erträgt ( laut ihm ist er etwas angestrengt Wink )

Nina
Und aqua,

Und aqua,

bist du am Ball geblieben? Die Motivation, dass ich nicht nochmal den ganzen Mist der ersten Tage durchmachen möchte, hat mich mal 3,5 Jahre nicht rauchen lassen. Die ersten Tage sind die schlimmsten. Rauche jetzt 8 Tage nicht mehr und könnte leider immer noch die Wände hoch gehen. Aber es hört auf! ich weiß es!!! Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft!

Mein x-ter Versuch mit dem Rauchen aufzuhören... Ich hoffe es ist mein letzter erfolgreicher!

aqua26
hallo nina

hallo nina

bin seit einer woche nun rauchfrei Smile
überstanden ist es nicht.
habe leider persönliche problematische zeiten so das ich nicht genau weiß ob meine depressivität aber auch wut vom nichtrauchen her rühren oder von den umständen.
wünsche dir auch weiterhin ganz viel kraft und gutes gelingen.
mir helfen airwaves kaugummis ganz gut weil sie so einen starken scharfen geschmack haben.

aqua

Annie
Hallo aqua26,

Hallo aqua26,

nach 1-2 Wochen ohne Zigaretten war ich drauf und dran meine Kinder wegen Kleinigkeiten anzuschreien ...

Ohne zusätzliche Hilfe hätte ich es vielleicht nicht geschafft?

Aus der Apotheke habe ich mir in meiner Verzweiflung Tabletten mit den Inhaltsstoffen Johanniskraut-, Baldrian- und Passionsblumenwurzel geholt und diese hochdosiert eingenommen. Nach einigen Tagen begannen sie auch zu wirken. Die Schlafstörungen konnten sie nicht mindern, aber meine Laune wurde von Tag zu Tag besser - das Wichtigste: Meine Kinder leben noch ... und das völlig unbeschadet! Wink

Heute nehme ich sie schon lange nicht mehr - und habe trotzdem sehr viel bessere Laune, als zu meinen Rauchzeiten! :!:

Alles Gute!
Annie

OlafSt
Aggressivität, leichte

Aggressivität, leichte Reizbarkeit, Tobsuchtsanfälle - alles völlig normale Entzugserscheinungen. Das geht wieder vorbei, wenn du gelernt hast, mit diesen plötzlich freiwerdenden Emotionen klarzukommen. Ein Blick in mein TB spricht übrigens Bände :oops:

Betrachte es mal so: Viele Jahre waren deine echten, richtigen Gefühle durch Nikotin verzerrt, vernebelt, verändert. Jetzt kommt der "richtigte" Aqua26 wieder zum Vorschein. Mit dieser Veränderung muß man aber erst lernen, klarzukommen. Vergleiche es mit der Pubertät - da geht es Emotional auch "hoch her" und man muß lernen, damit umzugehen.

Ähnlich ist es nun hier.

Keine Sorge, das ist zu schaffen. Sogar ich Volltrottel hab das hinbekommen Wink

lg,

Olaf

NR seit 25.06.2006 - Mein TB: http://www.ohnerauchen.de/forum/tagebuch-von-olafst

Annie
... bei mir ist es sogar so,

... bei mir ist es sogar so, dass [b:c5881027ed]ALLE[/b:c5881027ed] Emotionen sehr viel stärker geworden sind.

Also nicht nur die Wut usw. , sondern auch Freude. Lol

aqua26
hallo

hallo

herzlichen dank für so viele zahlreichen und mutmachenden antworten. habe leider nach 11 tagen wieder angefangen zu rauchen es war der totale gaga tag.
erst hatte ich einen totalen streit mit meinem mann die ehe steht momentan wirklich auf der kippe Sad .
dann war ich einkaufen und neben mir war eine behinderte frau die in die hose gepinkelt hat und mich gleich mit voll gesaut hat. sie konnte zwar nichts dafür aber innerlich habe ich gekocht und beim ausparken haben wir dann noch einen unfall gebaut und da habe ich wieder angefangen.
bin sauer auf mich mal wieder aber es wird wieder der zeitpunkt kommen, ganz bestimmt.
ich hoffs so sehr.

danke

grüßle

aqua26

Halloweennr0
Hy Aqua26,

Hy Aqua26,

was Du erzählst hatte ich auch, ich wollte schon aufhöhren, aber habe vorher schon gewusst, dass es sehr schwer werden wird.

Ich denke, was Dir helfen würde: Dreimal so viel rauchen, bist Du kurz vorm verrecken bist, dann hast Du die Kraft zum aufhören. Termin setzen taugt nix, einfach sofort aufhöhren und fertig. Sage Dir immer, dass Du so schwach nicht sein kannst, von einer Zigarette abhängig sein, tz.
Dein Umfeld muss mit Deinen Marotten umgehen, wenn die Ehe es nicht schafft, war sie vorher schon nicht mehr im grünen Bereich.
Du bist sehr jung, so raff Dich mal schön auf und lass die sch..... Qwalmerei sein. Sch.... egal, wie oft Du gescheitert bist, mach ein Schlussstrich und fang einfach an aufzuhöhren.
Ich habs geschafft und im nachhinein würde ich natürlich sagen "war einfach", im Grunde ist es nähmlich so.

Grüsse

Halloweennr0

Besser spät als nie.

Letzte Kippe am 04.03.2008 23:00 Uhr !

Seiten