Oh mann fühl ich mich eklig

23 Beiträge / 0 new
Letzter Beitrag
Dwayne
Oh mann fühl ich mich eklig

Ich bin fast 38 und seit ich 14 bin rauche ich regelmäßig. Mein aktueller Stand ist 2 Big Pack (=50 Zigaretten) am Tag. Und ich bin ein Meister im selbst betrügen und umgehen eigener Regeln.

Ich hatte bis vor 4 Jahren etwas weniger geraucht, eine bis zwei "normale" packungen am tag, und dann hab ich damit angefangen WoW (World of Warcraft) zu spielen. Und dabei habe ich mir eine nach der anderen angesteckt, bis ich bei 1 päckchen am tag - und 2 päckchen am abend angekommen war.

Als ich mit WoW wieder aufgehört habe ist es wieder etwas weniger geworden, aber immer noch eben 2 BigPack.

Seit einiger Zeit habe ich vermehrt raucherhusten (mittlerweile kann ich ihn einfach nicht mehr ignorieren) und seit 2 wochen etwa in verbindung mit einer erkältung einen stark gereizten rachenraum, der nach jeder zigarette immer noch ein bisschen mehr brennt.

mein eigentlich typisches verhalten: Aufwachen und noch vor allem anderen was man morgens nach dem aufstehen macht nach den Zigaretten greifen. Es ist so dermaßen ekelhaft, wenn man extra früher aufsteht um die zigarette vor der dusche und beim ersten kaffee "genießen" will.

30 min mit den Auto zur arbeit, dabei meist 2 Zigaretten.
Im Büro die zigaretten und den aschenbecher am tisch, dadurch dass ich "chef" bin und alleine im Büro greift hier keinerlei vorschriften oder Gruppendruck.

Ich nehme bewußt nicht mehr wahr, wann ich rauche. ich stelle meist am nachmittag oder zu feierabend fest wie voll der aschenbecher ist, der am morgen noch leer war.

Gut, also einschränken. Ich hab damit angefangen, dass ich versuchte bewußt weniger zu rauchen, was mir gar nicht gelungen ist. Dann habe ich mir vorgenommen nur noch am bürofenster zu rauchen. nachdem ich dann die zigaretten dort hingelegt habe, ist es mir auch für 2 tage gelungen während der arbeit meinen konsum auf eine zigarette in der stunde zu reduzieren. das was mir "gefehlt" hat habe ich nach der arbeit nachgeholt.

Mittlerweile ekle ich mich vor mir selbst, vor dem geschmack im mund, dem husten, den auswurf, und der gier nach nikotin wenn ich tatsächlich mal 2 stunden ohne zigaretten auskomme.

Meine letze zigarette war vor etwa 2,5 stunden. Der Wunsch ist groß rüber zu gehen in die Küche und dort das päckchen und den aschenbecher zu holen, aber sobald die am computer griffbereit liegen verliere ich jegliche kontrolle.

aber einfach alle zigaretten wegwerfen? ich hab doch noch ein verschlossenes päckchen, wäre schade um das geld - und wenn das aufgeraucht ist... dann bin ich so konditioniert, dass ich unbedingt noch ein päckchen auf reserve brauche, und kaufe wieder eins.

Immerhin bin ich schon von dem trip runter immer eine stange auf reserve rumliegen zu haben. Ich würde jetzt gerne schreiben: "Nein, ich rauche nicht mehr" - aber das nikotin ist stärker .... und das stimmt nicht, meine willenskraft ist so schwach.

Die Zusammenhänge sind mir vollkommen klar, wie Nikotin funktioniert, und auch dass die körperliche Abhängigkeit in 3 tagen überwunden ist (und es eigentlich nicht so schlimm ist) und nur die psychische abhängigkeit so groß ist.

Woher verdammt soll denn ersatzweise das kommen, was das nikotin bei mir macht? Klar, ich muss lernen und meinen körpper wieder darauf konditionieren, dass ich nicht mehr rauchen werde.

Es gibt einen Kabaretisten, keine ahnung wie der heißt, mediziner, der hatte einen spruch, der mich so richtig hat aufschrecken lassen:

"Raucher rauchen, damit sie sich 10 min so fühlen wie der Nichtraucher den ganzen Tag"

Und ihc lutsche nun schon den 2. Ricola Bonbon, weil ich mir vorgenommen habe während des Beitrags den ich schreibe keine zu rauchen, aber der Wunsch ist so groß.

Ich nehme mir fest vor heute keine mehr zu rauchen. Ich fahre nachher noch in die Firma und ich nehme meine Zigaretten nicht mit. Es geht auch ohne, am Nichtrauchen ist noch kein Mensch gestorben.

Und ich hab keine Ahnung ob ich es schaffe.

Mein Vater hat vor 2 Jahren aufgehört. Von einem Tag auf den anderen. Bewundernswert. Aber wenn er dann immer wieder sagt: mensch am liebsten würd ich mir jetzt eine anzünden... dann merkt man dass es nach 2 Jahren immer noch nicht vorbei ist. Und davor hab ich ein wenig Angst, dass die psychische sucht nie aufhört und das ein lebenslanger kampf wird, den ich aufgrund mangelnder willenstärke verlieren werde. Aber wenn ich es nicht probiere hab ich bereits verloren, oder?

Warum tippe ich eigentlich so viel? damit meine Hände zu tun haben, nehme ich an Smile

Ok, dann werd ich diesen Beitrag mal abschließen... und danach durchlesen, und dabei genüsslich eine....

Tasse Kaffee dazu trinken Smile

Danke im Vorraus

Dwayne

quaxin
Bild des Benutzers quaxin
hallo dwayne,

hallo dwayne,

mit diesem ekel hast du ne gute möglichkeit es zu schaffen.
ekle dich noch mehr vor dir - streit noch mehr mit dir.
das war meine basis,
sich zuzuschauen, dass man zeitiger aufsteht, damit man den nikotinpegel da irgendwie hinkriegt etc.
ich hab mit mir gestritten gehabt, dass es wirklich richtig arg übel war mit mir zu sein - ich mein für mich!

ich dachte, es sei unmöglich es zu lassen - das rauchen ...
ich kann nur sagen, wie ichs machte - voraussetzung war dieses ganz üble streiten mit mir ...
dann hab ich vage einen termin ins auge gefaßt - niemandem was davon erzählt ...
mir jemanden gesucht, der ziemlich spontan akupunktur machen würde ...
und in der ersten zeit auch urlaub gehabt ...

die ersten tage war ich nur hochkonzentriert damit beschäftigt NICHT zu rauchen ...
und mein emotionales auf- und ab auszuhalten und so ...

bei manchen geht das aber ganz ganz einfach!

also - dieser ekel ...
der war bei mir voraussetzung - ich bin nun gut über 5 monate ohne kippen - und ich denk hochseltendst, dass ich gern eine rauchen würde - gegenteil: heute nacht hatte ich mein auto vom schnee zu befreien und hatte keine handschuhe - meine hände waren binnen kürzester zeit wieder warme hände !!! da freu ich mich jedesmal wie ne irre - gibt viele solcher begebenheiten

lg
quaxin

aufgehört am 19.8.2008 ca. 18.00 - am 20.8.2008 ca. 23.00 ne schachtel gezogen - reingeraucht wie ne irre - am 21.8.2008 dann endgültig gelassen ca. ab 11.00 und mein lieblingssmilie war herr goebel
Dirol

Dwayne
Uffz,

Uffz,

ich hab ein paar Beiträge gelesen, und dabei gemerkt, wie ich immer wieder nach der Zigarettenschachtel greifen wollte, die ja in der Küche liegt. Es ist schon schlimm wenn man so konditioniert ist.

Das schlimme ist dieses Gefühl zu versagen wenn man doch wieder eine raucht. Ich will jetzt eigentlich gerne eine Zigarette, und das ist das Eingeständnis dass ich versage und keine Willensstärke besitze. Eigentlich hab ich grad schon viel geleistet, über 2 stunden oder mehr keine Zigarette. Und ich binmir sicher du lächelst dabei weil du seit längerer zeit nicht mehr rauchst.

*seufz* ok die aktuelle situation:
Ich lutsche bonbons, zuckerfrei, und cih würde gerne eine rauchen, das gefühl erleben wie der rauch in meine lunge ströhmt, das nikotin in die blutbahn aufgenommen wird und sich im kopf diese kleine explosion des glücksgefühl breit macht.

realität: ich zünde mir die zigarette an, nehme einen tiefen zug, der mich erst mal dank meines angegriffenen hals zu einem hustenanfall führt, dabei kommt der auswurf hoch, den ich natürlich mit dem ekligen geschmack im mund wieder runterschlucke, oder im bad loswerde. der hals brennt, im kleinen home office hängt blauer nebel, und überhaupt....

ach scheiße, ich will eine rauchen.

Tamy
Hallo Dwayne!!

Hallo Dwayne!!
Willkommen im Forum!! Bin selber neu hier und gerade mal 13 Stunden rauchfrei!!!!
Hatte gestern nach nur 1 Tag wieder einen Rückfall und ich habe sofort wieder angefangen nicht zu rauchen, da die netten Mitglieder hier mir Mut gemacht haben!!! Lol
Ich glaube es ist nicht leicht, aber man kann es schaffen!!!
In diesem Sinne alles Gute und viel Erfolg beim nichtrauchen!!!!!!
Tschüß und meld dich mal in meinem Tagebuch!!!!
Tamy

Dwayne
Gerade hab ich eine geraucht

Gerade hab ich eine geraucht,die erste nachdem ich mit dem ersten Beitrag angefangen hatte.

Ich hab am fenster geraucht, aschenbecher und zigaretten liegen draussen am fensterbrett.

mir ist schlecht. ich fühle mich als hätte ich die asche aus dem aschenbecher geleckt. ich hab die anderen aschenbecher im haus alle ausgelehrt, und saubergemacht und aufgeräumt, weil mich der anblick angekotzt hat.

ich hab sie nicht mal fertig geraucht, nach etwa 2/3 hab ich sie ausgedrückt, dabei bin ich "bis zum filter" raucher. Mir gehts nach der zigarette irgendwie beschissener als vorher.

warum hab ich die nun geraucht? weil die psyche danach verlangt hat. ich geh erst mal unter die dusche und danach mach ich mir nen tee.

quaxin
Bild des Benutzers quaxin
hm ...

hm ...
ja - ich lächelte - aber ich lächelte nicht überheblich sondern ich lächelte mit so was wie ruhiger freude ...
ich war auf zwei packungen - ich ging bei meinen rechnungen immer von 2 x 20 aus - grins - klar - am schluss waren es bigpacks
...

ich kenn das mti dem versagen ...
richtig arg gut - das darfste mir glauben!
was meinst du wieviele wochenenden ich mir vorgenommen hatte: so - jetzt kaufst du einfach keine kippen mehr

ich kenn das mit dem versagen richtig arg gut - über einen langen zeitraum hab ich immer wieder elend versagt und eklig fand ich mich auch - aber wie !!!

gute voraussetzungen
meine gedanken - und auch kurts gedanken hier in dem forum - vielleicht sind die bei andren auch noch in dieser richtung:
schlag nen pfahl in die zeit rein!
nicht an irgendeinem wochenende - nicht mal so nebenbei einfach aufhören ...
ich schaffte das nicht - ich brauchte da urlaub

ja - das versagen ...
klar ...
ekel und versagen und "andre haben wohl den willen, ich offensichtlich nicht - pfui teufel stinkt dieses zimmer schon wieder und der aschenbecher !!!"

gute voraussetzungen
also das war meine basis

quaxin

aufgehört am 19.8.2008 ca. 18.00 - am 20.8.2008 ca. 23.00 ne schachtel gezogen - reingeraucht wie ne irre - am 21.8.2008 dann endgültig gelassen ca. ab 11.00 und mein lieblingssmilie war herr goebel
Dirol

quaxin
Bild des Benutzers quaxin
nochmal kurz klarer

nochmal kurz klarer
ich lächelte, weil ich nimmer rauch und ich sag, das ist auch bei dir möglich - wenn es bei mir möglich war - ich war die süchtigste raucherin auf der welt - dann geht das bei dir auch ...

hier sind viele brutale heftige raucher unterwegs, die niemals aufhören können!!!!

mach mal ...
guck dich weiter um ...

ist ein gutes forum hier

quaxin

aufgehört am 19.8.2008 ca. 18.00 - am 20.8.2008 ca. 23.00 ne schachtel gezogen - reingeraucht wie ne irre - am 21.8.2008 dann endgültig gelassen ca. ab 11.00 und mein lieblingssmilie war herr goebel
Dirol

Dwayne
Ja es tut gut wenn man liest

Ja es tut gut wenn man liest dass es anderen auch so geht, und dass einem Mut zugesprochen wird.

Wenn man woanders sagt man will eigentlich aufhören, dann heißt es:

"Ach was das schaffst du eh nicht, da hast ne Zigarette"

Ich hab nach der Zigarette vorhin richtige Kopfschmerzen. Ich hab keine Ahnung warum das so ist. Und mir fällt das Atmen schwerer - sollte das nicht so sein, dass das Entzugserscheinungen sind die ohne Zigaretten kommen?

Ich lutsch gerade wieder ein Kräuterbonbon, und mir ist nach der Dusche aufgefallen wie sehr mein Home Office nach Rauch stinkt und hab erst mal das Fenster aufgerissen (dabei hatte ich da gar nicht geraucht die letzte 3 Stunden)

Das Verwirende ist, dass es mich einmal so dermaßen vor mir selber ekelt, dass ich nie wieder rauche will, und dann wenn die Sucht durchschlägt ich mir denke "Mensch vor ein paar jahren war das auch egal" und trotzdem rauche.

Wenn sich der ekel durchsetzt, dann denke ich habe ich gute chancen das richtige bewußtsein für das nicht-rauchen-wollen zu entwickeln.

Danke auf jeden fall für den Mut den ihr mir zusprecht.

tilly
nö nö nö quaxin, die

nö nö nö quaxin, die Süchtigste Raucherin auf der ganzen Welt war ich!
WinkWinkWink

NMRin seit dem 22.12.2008, nach 30 Jahren

tilly
hi dwayne, wenn Du bereit

hi dwayne, wenn Du bereit bist durch die Hölle zu gehen, wirst Du es schaffen.
Es gibt auch Hilfsmittel, die bei stark psychischer Abhängigkeit gut helfen!
Viel Kraft, Du wirst es schaffen,----weil Du Dich EKELST!

NMRin seit dem 22.12.2008, nach 30 Jahren

Dwayne
Ok, jetzt kommt der

Ok, jetzt kommt der Selbstversuch:

Ich will noch mal ins Büro fahren. nur ein paar stunden, so bis 16/17 Uhr. Und ich nehme keine Zigaretten mit. Und kein Feuerzeug. Aber Erdbeerkaugummis ohne Zucker *G*

Ich lass euch wissen was dabei rausgekommen ist. Smile

Seiten