Geschichte vom Rauchen

Die Tabakpflanze ist bereits vor mindestens 5.000 Jahren von nord- und mittelamerikanischen Völkern für kultische Zwecke benutzt worden. Die Priester der Maya nutzten die Tabakpflanze für kultische Zwecke. Sie entfachten die Glut durch hineinpusten und inhalierten den dadurch erzeugten Rauch.

Columbus brachte die ersten Tabakblätter und später auch die ganze Tabakpflanzen von seinen Reisen mit nach Spanien. Der erste Raucher in Europa namens Rodrigo de Jerez (Spanier) wurde übrigens für 10 Jahre inhaftiert, weil man damals meinte, der Teufel sei im Spiel als man ihn aus dem Mund und Nase rauchend auf der Straße sah.

Anfang des 18. Jahrhunderts hatte sich der Tabak aufgrund der damals schon umfangreichen Handelsbeziehungen in alle Welt ausgebreitet. Zu jener Zeit waren Zigarren noch die am häufigsten angewandte Tabakverarbeitung.

In Deutschland kamen die ersten Zigarren über Frankreich herein, die sie zuvor über Napoleon bekommen hatten. Die Zigarette wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt. Die ersten Zigaretten wurden während des Krim-Krieges (1853-1856) verbreitet.

Durch die maschinelle Zigarettenherstellung sanken die Herstellungskosten dramatisch und die Verbreitung erhöhte sich entsprechend stark. Die Zigarettenindustrie ist Dank des kometenhaften Absatzes zu einem der führenden Industriezweige aufgestiegen.

In den 30iger Jahren rauchten schon mehr als die Hälfte der Amerikaner Zigaretten. Nicht zuletzt wurde in den meisten Hollywood-Streifen (u.a. mit Marlene Dietrich, Greta Gabor, Humphrey Bogart) gequalmt was das Zeug hielt.

Links zum Thema:

http://www.geschichte-des-rauchens.de

Tags: 

1 Kommentar

Hallo erstmal

Hallo .

Ich bin neu im forum wie ihr seht und möchte mit euch meinen Raucherkummer teilen.

Wann ich angefangen habe aufhören zu wollen weiss ich nicht mehr.Wie lange ich es schon versuche weiss ich auch nicht mehr.

Ansonsten bin ich eigentlich bei vollem Bewusstsein 42 Jahre alt und weiss eigentlich auch nicht was mich vom Aufhören abhält.